Zu gutem Design gehört ein guter Ton

Corporate Language_Copywriting_steelecht_unsplash_by Alejandro Escamilla

Photo by Alejandro Escamilla via unsplash.com

Wenn Menschen an Corporate Identity denken, denken sie vor allem an Corporate Design, doch das ist nur ein Teil des Bildes (bzw. nur die halbe Geschichte). Denn mindestens genauso wichtig, wenn nicht sogar wichtiger, ist die Corporate Language. Die Festlegung des Sprachstils rund um eine Marke, hilft dabei ihre Geschichte in einem einheitlichen Ton zu erzählen, so dass die Corporate Identity sogar ohne Design unverwechselbar bleibt.

Den Ton festlegen
Natürlich sollte eine Firma für Sportausrüstung eine andere Tonalität wählen als eine Ingenieursfirma. Wie findet man aber heraus, welche Details und Feinheiten die eine Ingenieursfirma von der anderen unterscheiden und ihre Identität ausmachen?
Eine hilfreiche Methode ist das Brainstormen von gegensätzlichen Charakteristika, wie z.B.: freundlich/zurückhaltend, unterhaltsam/informativ, emotional/rational, etc. Setzen Sie jedes dieser Wortpaare auf eine Skala von 1-10 und markieren Sie ihre Zieltonalität auf jedem Kontinuum. Die resultierende Analyse ist ein hilfreiches Dokument, das Sie an jeden weitergeben können, der für die Kommunikation Ihrer Markenbotschaft verantwortlich ist – auch externe Agenturen.

Den Ton anwenden
Es gibt mannigfaltige Möglichkeiten die Sprach- und Tonalitätsentscheidungen in spezifische Inhalte zu verwandeln. Ein Beispiel – und vielleicht der wichtigste Marketing Trend seit Jahren – ist das Content Marketing. Content Marketing ist die Publikation von Materialien, die auf wirkliche Information setzen und so einen Mehrwert für den Leser schaffen (im Gegensatz dazu steht die klassische Werbung, die primär auf den Verkauf abzielt).

Wenn Sie international tätig sind, ist ein weiterer wichtiger Aspekt die Transkreation (im Gegensatz zur klassischen Übersetzung). Um sicherzustellen, dass keine Nuance der Corporate Language verloren geht, sollten Sie mit Übersetzern arbeiten, die erfahrene Copywriter sind. Für die Transkreation übergeben Sie den Übersetzern nämlich nicht nur einen Text, sondern liefern auch Angaben zu Tonalität, Zielen und Zielgruppen – sowie die Erlaubnis „kreativ“ zu arbeiten. Diese Herangehensweise ist etwas kostspieliger, aber dafür erhalten Sie einen Text, der funktioniert. Und letzten Endes geht es hierbei ja um Ihre Identität.

Tonalität kann das Image einer Marke im besten und schlechtesten Sinne entscheidend beeinflussen. Wenn Sie erkannt haben, wie wichtig die richtige Tonalität ist, haben Sie den ersten Schritt zu einer besseren Kommunikation bereits getan.

Über steelecht
steelecht hilft Firmen bei der Planung und Implementierung ihrer Corporate Language. Die Firma arbeitet seit mehr als zehn Jahren in den Bereichen Copywriting und Transkreation für Kommunikationsmaterialien. Die Leidenschaft für Kommunikation und Mehrsprachigkeit hat weiterhin dazu geführt, dass die Firma im Bereich der Sprachlern-Technologien, mit dem Fokus auf personalisiertem und kontext-basiertem Lernen, tätig geworden ist.

Lesen Sie den Beitrag hier auf Englisch und besuchen Sie unsere Webseite.

Advertisements

Good design needs the right tone

Corporate Language_Copywriting_steelecht_unsplash_by Dustin Lee

Photo by Dustin Lee via unsplash.com

When people think about Corporate Identity, they often equate it with Corporate Design, but that’s just part of the picture (or better said, half the story). Equally important, perhaps even more so, is Corporate Language. Establishing a strategic tonality for your communications will help you tell your brand story consistently – so that even without design, your Corporate Identity remains unmistakable.

Setting the tone

Of course, a sports equipment company should choose a different tonality than an engineering firm. But how do you flesh out the details that differentiate the personality of one engineering firm from another?

One useful method is to brainstorm some opposing characteristics, such as: friendly vs. reserved; entertaining vs. informative; emotional vs. rational, etc. Put each of these words on either side of a 1-10 scale, and mark your target tone along each continuum. The resulting analysis will be a helpful document that you can pass on to everyone responsible for communicating your brand message, even external agencies.

Putting it to work

There are many different ways of turning your language and tonality decisions into specific content. One example – and possibly the most important marketing trend in decades – is content marketing. Content marketing is the publication of materials that are truly informative and thereby valuable to readers in and of themselves (as opposed to advertising which primarily aims to sell).

If you are working on an international scale, transcreation (as opposed to mere translation) is also key. In order to ensure all the nuances of your Corporate Language do not get lost, you should work with translators who are also experienced copywriters. For transcreation, you not only hand over a text, you also provide your partner a briefing on tone, goals and target audience – as well as a license to “be creative”. It may be a little more expensive, but you end up with a text that works. After all, it is your identity at stake.

There are many ways that tonality can make or break a brand – but the simple act of acknowledging its importance is your first step on the road to better communication.

About steelecht

steelecht helps companies plan and implement their Corporate Language. Our  company has been copywriting and transcreating communications for over 10 years. Their passion for communication and multilingualism has further led them into language learning technology that focuses on personalized, in-context acquisition.

Curious to know more? Tell us about your project an get a free quote.

Visit our website.